SEO für WordPress Training: «SEO ist mehr als grüne Smileys auf Yoast.»

Last updated on Juni 14th, 2024.

Im November 2023 sprach ich am Zürich WordPress-Meetup. Ich stellte die drei Säulen von SEO vor und erklärte weshalb Yoast ein super SEO-Tool ist, aber mit einem Augenzwinkern genommen werden soll.

🟢 SEO ist mehr als grüne Smileys auf Yoast. Eine Einführung für WordPress-Nutzer*innen

Link zu den Slides: https://speakerdeck.com/corinaburri/seo-ist-mehr-als-grune-smileys-auf-yoast-eine-einfuhrung

Automatisch generiertes Transkript

Ja, das war mein Gesicht, als ich mich mit SEO angefangen habe zu beschäftigen. Es gab ganz viele Buzzwords, «Indexierung», «On-page», «Off-page». Ich hatte irgendwie alles schon mal irgendwo gehört, im Studium, auf Blogs gelesen, aber ich konnte es nicht in ein Konzept bringen. Deshalb sind wir heute hier.

Ich weiss, wir haben ein sehr diverses Publikum. Wir haben einerseits Personen, die sich nicht so stark mit SEO befasst haben. Für euch möchte ich, dass ihr die Grundprinzipien, die drei Säulen von SEO versteht. Dann haben wir aber auch Expertinnen und Experten. Für euch hoffe ich, dass ihr euch etwas mitnehmen könnt. Wenn ich aus dem Nähkästchen, aus meinem ArbeitsAlt-Tag schwatze, zum Beispiel bei meinen Backlink Taktiken. Und für uns alle, möchte ich das, möchte ich, dass ihr wisst, dass Yoast zwar ein super Plugin ist, aber dass wenn Yoast grün ist, dass es nicht heisst, dass ihr automatisch ranken werdet. Und wenn Yoast rot oder orange ist, heisst nicht, dass ihr nie ranken werdet. Und am Schluss hoffe ich, dass wir mit einem klaren Kopf und einem Lachen rausgehen und wenn sonst noch Fragen sind. Dann sind Daniela und ich und ganz viele andere Expertinnen und Experten beim Apero hier , um noch Einzelheiten und Fragen zu klären.

Ich bin Corina Burri. Ich habe so ein bisschen zwei Hüte auf. Einerseits leite ich die Digital Analytics und SEO bei einer Bank in-house und andererseits arbeite ich jeweils Freitags als freie SEO Beraterin.

Wenn ihr auf Google eine Suchanfrage eingibt, wie zum Beispiel hier WordPress Agentur in Zürich, dann erscheinen oft oben solche Einträge, die einen kleinen Sponsored Tag haben. Das ist Google ADS, das sind bezahlte Suchen. Um das geht es heute nicht. Wir sprechen um das, was unten kommt SEO. Da kommt ihr normalerweise nicht mit Geld hin oder zahlt Geld an eine SEO Beraterin. Und genau das gibt es.

SEO kann man an so 3 Säulen unterteilen. Wir haben einerseits On-Page, dann haben wir das Technische SEO und dann haben wir Off-Page. On-Page – da geht es um den Inhalt, um das geschriebene Wort, was auf eurer Webseite ist.

Beim Technischen schauen wir heute Seitenladegeschwindigkeit und die Indexierung an und Off-Page ist alles, was ausserhalb des Universums eurer Webseite passiert. Fangen wir bei On-Page an.

Ich möchte mit euch diese sechs Punkte anschauen und es wird auch der grösste Teil der Präsentation sein. Meiner Meinung ist bei On-Page der grösste Hebel, insbesondere bei bei kleineren Webseiten.

Und das Allerwichtigste ist, dass ihr hilfreichen Inhalt habt oder dass ihr überhaupt Inhalt habt auf eurer Webseite. Gerade vor drei Wochen hat mir ein Kumpel eine WhatsApp geschrieben und gesagt «Hey Corina – Unsere Webseite rankt nicht für «Mediaagentur Barcelona», kannst du mal anschauen.» Und ich bin dann auf die Webseite gegangen. Es waren fünf Pages und alle hatten so 20 bis 30 Wörter. Mit sowas wird es einfach mega schwierig zu ranken. Da kann die Seite noch so schnell sein. Ihr könnt noch so viele Backlinks haben.

Ihr braucht Content. Was für Content? Ich sage immer hilfreichen Content. Was ist denn hilfreiche Content? Es ist, wenn ihr ein Bedürfnis oder Problem eures Users löst.

Vielleicht habt ihr eine WordPress Agentur. Habt ihr mal eine Case Study gemacht über fünf verschiedene WordPress Themes. Dann könnt ihr das zum Beispiel hochladen, einen Blogartikel verfassen und das ist dann eine gute Hilfestellung für den User, der das sucht.

Daniela kommt nachher. Sie wird mir widersprechen. Sie sagt Blog braucht niemand. Ich habe eine andere Meinung.

Um Keywords zu finde braucht es Tools. Das erste Tool. Das wichtigste Tool für Keyword Recherche. Das  kostet keine Subskriptionrate. Das ist euer Hirn. Versetzt euch in die Schuhe der Nutzenden. Was würde sie suchen, wenn sie WordPress Agentur oder Service wollte, wie eine WordPress Agentur in Zürich? Genau. Wahrscheinlich würde sie WordPress oder Zürich oder WordPress Agentur Zürich suchen. Nun, diese Keywords sind sogenannte Moneykeywörter, das heisst, die sind sehr nahe am Kaufentscheid, diese Keywörter sind relativ stark umkämpft. Und wenn du jetzt eine frische Webseite hat, wird es schwierig, dafür zu ranken. Man hat es auch beim ersten Printscreen gesehen. Am Anfanggab es viele paid Ads, das heisst, die Leute bezahlen für dieses Keyword. Das heisst, das ist  stark umkämpt.

Ihr könnt in die Nische gehen. Ihr könnt sagen Gut, ich mache jetzt eine WordPress Webseite für Friseure, ich mache Webseiten für Handwerkerinnen. Dort ist die Konkurrenz wahrscheinlich noch nicht so hoch. Oder ihr könnt auch auf einen bestimmten Service gehen, wie zum Beispiel WordPress Beratungsstunden in Zürich. Dort gibt es vielleicht noch nicht so viel Konkurrenz. Oder ihr könnt im Kaufentscheid einen Schritt weiter gehen und euch überlegen, eine Person, die wahrscheinlich bald eine WordPress Agentur beauftragen würde. Was würde sie suchen? Vielleicht wäre das Briefing Formular für Webseite oder WordPress Agentur Erfahrung etc. Wenn nochmals ein Schritt höher im Fall geht, dann. Könnt ihr es euch überlegen. Was würde jemand suchen, der noch nicht weiss, dass er bald eine Werbeagentur sucht? Das könnte zum Beispiel ein Problem sein, dass eine eine Person hat.

Ich wäre so ein typischer Kunde. Ich habe eine Seite und ich möchte immer noch alles selbst machen. Aber es wäre wahrscheinlich intelligenter, wenn ich jemanden bezahlen würde für meine WordPress Webseite. Und ich habe zum Beispiel letzthin gesucht wie erstelle ich eine Staging Umgebung von meiner Webseite. Ich bin dann auf einen Hilfeartikel von der Agentur in Berlin gekommen, die das eigentlich sehr gut erklärt hat. Und ich habe mir angeschaut, wer ist hinter dieser Agentur etc. Der Artikel ist bei mir jetzt in den Favoriten und wenn ich dann mal einen Service buche, dann habe ich sie noch im Hinterkopf und werde sie dann vielleicht beauftragen.

Wenn ihr fertig seid mit dem Brainstorming, dann finde ich gerade für die für diesen obersten Fall Foren eine sehr gut für Quelle für Ideen. Ihr könnt auch auf WordPress Foren schauen Was suchen denn unsere Leute? Was haben sie für Probleme? Zum Beispiel auch Facebook Gruppen? Es gibt eine WordPress Facebook Gruppe, wo immer wieder Probleme diskutiert werden Oder auch im WordPress, Switzerland, Slack. Da gibt es manchmal auch Probleme. Userprobleme, wo man sich inspirieren lassen kann. All diese Ideen, die schreibe ich dann immer in ein Excel und schreibe sie einfach runter. Und dann im letzten Schritt kommen wir da zum Keyword Tool, wo man das dann priorisieren kann. Die Search Console ist auch eigentlich eine Goldgrube für Keyword Ideen. Die Search Console. Wahrscheinlich kennen die meisten von euch kann man mit der Website verbinden. Und jetzt kommen auch ganz viele Sachen Schweizer Sackmesser. Aber unter anderem kann man auch schauen, für welche Begriffe eure Webseite erscheint. U

Und dann seht ihr vielleicht Begriffe, wo ihr noch keinen Content dazu habt. Dazu und insbesondere wenn einer dieser Begriffe viele Impressions hat, dann heisst das, dass dieses Keyword Traction hat, dass die Leute das suchen. Ich habe Zentrum Greenscreen von meiner Seite genommen und sehe hier das Sample Website Audit Report oft gesucht wird. Ich habe einfach keinen Sample Website Audit Report auf meiner Webseite. Das heisst für mich, ich habe ein SEO Audit Template auf der Webseite. Das heisst jetzt, ein Website Audit wäre jetzt ein Keyword, wo ich Inhalte umkehren könnte und dann, ja, würde das glaube ich, ganz gut funktionieren.

Potenzial ist da.

Genau all diese Ideen gebe ich ein eine Excel-Tabelle ein. Mit einem Keyword-Tool kann man das Volumen überprüfen. Ich zeige euch noch, es gibt verschiedene Arten von Keyword Tool. Ich habe jetzt einfach das Gratis-Tool genommen, weil ich euch zeigen möchte, dass man nicht unbedingt viel Geld braucht für teure Tools Das ist jetzt hier die Gratisversion von Ahrefs, da könnt ihr auch das Keyword eingeben und dann seht ihr das Suchvolumen. Jetzt noch was zurück zum Staging-Beispiel Hier gibt es zehn Volumen pro Monat. Denkt ihr jetzt wahrscheinlich nicht so viel, aber für den Schweizer Markt  sind die Volumen relativ tief. Und für zehn würde ich schon schreiben. Und ich sage auch immer «Nehmt es als Indikator». Es ist nicht die die absolute Wahrheit.

Ich habe auch schon für ein Keyword geschrieben, das eine Null hatte und trotzdem kriege ich jetzt immer schön Traffic. Das ist wirklich einfach ein Indikator.

Es gibt es verschiedene Tools. Bei den teuren Tools wie Ahrefs oder SE Ranking kann man halt dann Bulk Upload machen. Alle Keywords rein und dann kriegt man die Suchvolumen. Man kann es exportieren und dann ins Excel tun und sich den Plan machen für was man schreiben möchte.

Wenn ihr dann zum Keyword habt, was macht ihr dann damit? Es gibt ein paar Orte, wo es sich empfiehlt, dieses Keyword einzufüllen. Das ist einerseits bei der URL, da ist es auch wichtig, dass es so eine sogenannte sprechende URL ist, also eine, die man lesen kann, dass es nicht heisst Post 122 heisst, sondern dass dann eben steht hier steht WordPress Agentur Zürich. Dann empfiehlt es sich auch im Titel  das Keyword einzufügen und im Fliesstext und in den Metas Wir kommen gleich darauf zurück, was die Meta sind.

Und im Alt-Tag. Der Googlebot, der sieht nicht, der geht durch das Web, scannt den Text und für ein Bild liest er den Alt-Tag. Und das Keyword kann auch im Alt-Tag kommen, wenn es also wenn es passt. Und man soll jetzt nicht einfach das Keyword da reinkopieren, wenn es wenn es nicht stimmt, sondern es muss schon dem Bild entsprechen. Genau das wäre jetzt hier ein ein Bild und jetzt würde ich gerne mit euch eine Übung machen. Was wäre jetzt der Alt-Tag für dieses Bild?

Papagei.

Ja, ja, hätte ich auch so etwa gesagt. Farbiger Papagei für WordPress. Genau.

Im Gutenberg Editor Markiert dir einfach das Bild und fügt dann rechts den Alt-Tag ein.

Die Metas. Manchmal werden die Metas als Synonym für SEO verwendet. Aber ihr wisst ja, SEO drei Säulen sind noch bei der ersten.

Die Metas sind das was auf der auf der Suchresultate-Seite erscheint. Wenn eure Seite erscheint. Ihr könnt sie ganz unten bei Gutenberg Editor eingeben.

Es ist aber so, dass Google  vor ein, zwei Jahren angefangen habt, wo ihre Metas zu überschreiben. Das heisst, wenn ihr jetzt eure Seite erscheint und es ist nicht die Meta, die ihr eingepflegt habt, dann müsst ihr nicht irritiert sein. Das ist normal. Google passt sie manchmal auf die Suchabfrage des Users an.

Faustregel ist die der Titel 50 bis 60 Zeichen, die Description zu 155 Zeichen. Und ich habe es für mich die Formel entwickelt, dass ich versuche, das Problem des Users zu widerspiegeln. Hier geht es jetzt um Essen und Essen. Wie schreibt man mit? Wie schreibt man? Für SEO würde ich sagen okay, du bist neu im Web Content Writing. Dann versuche ich die Lösung, damit ich versuche ich den User abzuholen und sagen Hey, kein Problem, ich habe ein ich habe ein Hilfe für dich. Und dann am Schluss den Call to Action zur Website. Komm rüber. Click  through.

Yoast SEO Analysis. Das ist jetzt ein Artikel von mir, hat ein oranges Lämpchen bei der SEO Analysis . Aber mein Artikel, der rankt eigentlich wunderbar.

Deshalb das ist auch meines einer der Takeaways. Es ist nicht schlimm, wenn es, wenn es orange ist, ja, es gibt einfach ein Set von Fragen durch und mache dann entweder das den eigenen Grün oder orange oder rot. Jetzt hier eben orange. Mein Artikel war wahrscheinlich zu kurz. Ich habe vielleicht nicht das richtige Keyword am Anfang des Textes etc. Das sind alles gute Indikatoren, aber ich kann immer noch selbst oder ich entscheide immer noch selbst, was ich jetzt von dem anpassen möchte und was nicht. Und das möchte ich auch euch mitgeben. Das heisst, klar, viel Content ist wichtig, aber ihr müsst den Content nicht unbedingt super super lang machen, dass das dass die Ampel auf Grün ändert. Es ist einfach wichtig, dass ihr genügend schreibt, dass das Problem des Users gelöst wird. Genau das, was zum Content, zum Homepages kommen wir zum technischen Bereich wird kürzer sein. Ich möchte mit euch die Indexierung und die Seitenladegeschwindigkeit anschauen. Die Indexierung ist das eure Seite überhaupt tracken kann. Also Google Googlebot muss eure Seite gegrollt haben und dann einen Index haben, damit sie überhaupt überhaupt erscheint. Und bei WordPress gibt es was ganz Wichtiges, das manchmal passiert ist, dass man das diskrete Search and indexing vergisst zu andicken.

Das passiert manchmal, wenn man die die Webseite entwickelt und nur möchte, dass sie unter den URL ersichtlich ist für den Kunden oder die Kundin. Und dann ist das Projekt fertig. Man übergibt es und man hat vielleicht vergessen, die, die das Häkchen rauszunehmen. Genau das ist das eine. Und dann, wenn ihr überprüfen wollt, wie jetzt eure Webseite, ob die jetzt gut indexiert ist, gibt es eigentlich zwei oder benütze ich zwei Methoden? Bei kleineren Webseiten vielleicht so 10 bis 20 Seiten, wo ich noch so ein bisschen im Kopf ist, wie viele Seiten ihr habt, könnt ihr Zeitpunkt und dann eure URL eingeben und dann gibt es eine Google Suchresultate Seite nur mit euren deutschen Seiten und dann seht ihr ein bisschen okay, die Hälfte ist nicht da, da muss ich mal schauen. Dann dann würdet ihr in die Suchkonsole in die Search Console gehen, um zu schauen, was da los ist. Aber auch allgemein bei grösseren Webseiten Search Console geht die Indexing Pages und dann seht ihr, welche Seiten von euch nicht indexiert sind. Das sind die grauen. Da könnt ihr dann draufklicken und dann die URL für Jura überprüfen. Oft sind irgendwelche lookistische Seiten wie zum Beispiel Newsletteranmeldung oder ein Tag auf auf den WordPress Blog, die nicht indexiert sind und das ist ja egal. Aber sobald es irgendwelche Moneypages sind oder allgemein Blogartikel, die ihr geschrieben hat und die nicht drin sind, dann ist das. Ist das nicht gut? Dann könnt ihr oben bei Search Console die URL eingeben und dann die Indexierung beantragen.

Zweite Punkt im technischen Bereich das sind die Plugins, das ist die Seitenladegeschwindigkeit. Ich sage immer Geht bitte alle Plugins durch und schaut, welche das ihr noch braucht und welche das nicht nicht mehr braucht. Macht bitte ein Backup und dann kann man das, was ihr nicht mehr braucht, anfangen Schritt für Schritt zu Schritt für Schritt zu empfehlen. Dann, wenn ihr mal eure Seite testen möchtet, wie gut sie eigentlich ist, wie schnell sie ist, gibt es von Google Page Speed Webdev. Da könnt ihr eure Waren eingeben und dann gibt es zwischen null und 100 Resultat und dann seht wie, wie schnell wie gut sie ist und dann könnt ihr draufklicken und Google gibt euch dann auch unten Indikatoren, was nicht ganz gut ist und auch immer gerade super mit einem Hilfe Artikel verbunden. Da sind wir bei der dritten Säule im House of Page. Das ist alles, was ausserhalb eurer Webseite ist. Das können Menschen sein, also Erwähnungen oder Links. Und es ist ein bisschen so ein heiss diskutiertes Thema in der Szene. Backlinks bringt so was, bringt nichts mehr. Wahrscheinlich gibt es jetzt schon fünf Artikel über Backlinks 2024 Dead or not. Ich finde, es bringt immer noch was. Ich habe dann vor zwei Jahren mal einen Test gemacht bei meiner Seite, habe drei Tage investiert, wo ich wirklich gezielt Backlinks Akquisition gemacht habe und das war Ende Mai und nachher gingen die Impressions hoch und somit war eigentlich für mich das Thema erledigt.

Ich finde, es ist jetzt wichtig und ich mache das gelegentlich immer noch, was ich bei mir gemacht habe. Das ist einerseits habe ich Rezensionen abgegeben, also ich bin so meine Tools Liste durchgegangen und habe geschaut, okay, welches Buch finde ich super, würde ich allen empfehlen und habe dann gezielt angeschrieben und gefragt, ob sie ein Testimonial möchten mit einem Link zu meiner Seite. Also das habe ich natürlich nicht so gesagt. Ich habe gefragt, ob sie Testimonials möchten und dann auch das Testimonial da war gefragt irgendeinen Link dann. Das andere sind existierende Beiträge über euch oder Zitate verlinken lassen. Vielleicht gab es mal in der Zeitung oder irgendwo und dann einfach die gezielt anschreiben und fragen, ob man eure Seite verlinken lassen kann. Und das Letzte und damit schliesst sich der Kreis zum Anfang. Das ist der hilfreiche Inhalt machen. Genauso. Ich hatte so ein How to Artikel, zum Beispiel der Der Companion wurde dann schon gerankt aber der wurde dann aufgenommen und in Foren weiterentwickelt, weiterempfohlen und und und. Dann gab es von dort links und dann hat man gesehen, das wird wie so ein Schneeballsystem, das hat funktioniert und das andere ist über Social Media teilen. Wenn ihr einen guten Artikel macht, ja alle nur gute Artikel, aber die kann man auch so auf Social Media teilen. Und dann sieht es jemand kauft in einem Newsletter dann. Dieser Newsletter wurde vom Ager Blog aufgenommen und als HF SEO Blog mit einer sehr hohen Domain Authority, einer sehr hohen Autorität.

Und dann haben die auf mich verlinkt und von so einem grossen Autor autoritativen Link mit einer hohen Domain Authority. Das macht schon einen Unterschied. Wenn wir einen der 80 Link klickt, dann gehen nachher die Impressions. Man sieht es in den Rankings. Ja, somit hätten wir das Haus fertig gebaut. Wir haben On-Pagetechnisch und Off-Page. Das Ding ist, dass über dieses Haus manchmal ein Sturm kommt, das heisst Google Algorithmus Update und da ist es gut, wenn man weiss, wo man sich wenden und wenden muss. Und ich weiss, für euch ist es sehr wahrscheinlich ein ganz kleiner Teil in sehr vielen Aufgaben. Deshalb empfehle ich euch nur ganz wenige Personen. Diese drei Personen. Sara ist hier bei Liip. Sie schreibt oft über Aktualitäten, SEO Bereich, über Updates, Montse Cano auch und gab auch hilfreiche Tipps. Und wenn ihr Lust habt auf einen Newsletter, dann kann ich SEO Taktik von Nikki Halliwell empfehlen. Kommt einmal pro Woche am Sonntag und ist immer ein Tipp und ein Recap, was in der Woche passiert ist. Und ich finde es super und ich finde es auch massiv was alle. Hier bin ich massiv unterbewertet. Das ist ein sehr qualitativ sehr guter Inhalt. Alle Links, die ich unten erwähnt habe, die genau die Tipps, wenn ein Kurs geht auf diesem der Webseite und auch die Slides und ich war Corina Und ja, ich freue mich jetzt auf die Fragen.

Corina Burri

Corina ist eine SEO Expertin aus Zürich. Seit 2016 beschäftigt sie sich mit Suchmaschinenoptimierng und hat zu Publikationen wie SEOFOMO, Tech SEO Tips oder iPullRank beigetragen. Wenn Corina nicht arbeitet, erkundet sie die Schweiz.

Schreiben Sie einen Kommentar