SEO für PDF’s: So optimierst du deine InDesign-Datei für Google

Seit zwei Jahrzehnten indexiert Google PDFs. Heute teile ich drei kleine Tricks, die dein PDF SEO freundlich machen.
Der Artikel richtet sich an InDesign-Nutzer, die PDFs exportieren.

Füge Title Tag und Meta Description zu deinen PDF’s hinzu
Nutze einen deskriptiven Dateinamen
Pflege einen Alt tag für die Bilder im InDesign Dokument ein

Title Tag und Meta Description zum PDF hinzufügen

Wenn du beeinflussen möchtest, wie dein PDF auf der Suchergebnisseite (SERP) angezeigt wird, solltest du einen Titel Tag und eine Meta Description für deine PDF-Datei pflegen.

Screenshot of a PDF on SERP
That’s where the title tag and meta description of your PDF are displayed

Falls du InDesign brauchst, so pflegst du den Title:

  1. Klicke auf File > File Info
  2. Bearbeite das Title feld

Ein Titel-Tag sollte den Inhalt deines PDFs in etwa 50-60 Zeichen zusammenfassen. Google empfiehlt, den gleichen Titel-Tag wie den Titel deines PDFs zu verwenden. Du fragst dich warum? Benutzer*innen sehen deinen Titel-Tag auf der SERP. Sie klicken darauf und erwarten den gleichen oder einen sehr ähnlichen Titel für dein PDF. Wenn der/die Benutzer*in einen vollständig anderen Titel sieht, könnte er deine Seite schnell verlassen.

So fügst du in InDesign eine Meta Description hinzu:

  1. Edit the Description field
  2. Click File > File Info

Eine Beschreibung ist eine Zusammenfassung deines PDFs von 120-150 Zeichen Länge. Stelle sicher, dass du dazu einlädst, auf den Artikel zu klicken.

Hast du deine Titel-Tags und Meta-Beschreibungen gepflegt, aber sie werden nicht korrekt in Google angezeigt? Keine Sorge. Du hast nichts falsch gemacht. Seit August 2021 überschreibt Google häufig die Titel-Tags und Meta-Beschreibungen mit ihren eigenen Ausschnitten überschrieben.

Nutze einen deskriptiven Dateinamen

Wenn ein PDF keinen Titel hat, erscheint der Dateiname auf der SERP. Stelle sicher, dass du einen beschreibenden Dateinamen hinzufügst, wie z.B. «benutzerhandbuch-küchenmaschine.pdf». Wenn dein PDF einen kryptischen Dateinamen wie «ma-s343-de.pdf» hat, wird Google (und vor allem der Benutzer) nicht verstehen, worum es in dem PDF geht.

So änderst du den Dateinamen in InDesign

  1. Klicke auf File > Save As
  2. Bearbeite den Dateinamen

Alt tags zu den Bildern im InDesign hinzufügen

Wie bei normalen HTML-Seiten solltest du auch für die Bilder in deiner PDF-Datei ein Alt-Tag bereitstellen. Die Alt-Tags sind wichtig für die Barrierefreiheit. Sie helfen Benutzern mit Sehbehinderung zu verstehen, was auf dem Bild gezeigt wird. Der Bildschirmleser der Person liest das Alt-Tag laut vor.

So fügst du Alt tags zu den Bildern im InDesign

  1. Wähle das Bild aus.

  2. Wähle Object > Object Export Options.

  3. Wähle den Alt tag Reiter in der Object Export Options dialog box.

  4. Wähle Custom vom the Alt Text Source menu.

  5. Gib die Beschreibung im Textfeld ein und klicke auf Done

Bilder aus PDFs werden momentan nicht in der Bildsuche von Google angezeigt. (Mehr dazu hier) Möchtest du mehr über PDF und SEO wissen?Ich habe eine Fallstudie gemacht. In dieser vergleiche ich die CTR zwischen PDF und HTML Dokumenten in der SERP.

Corina Burri

Corina ist eine SEO Expertin aus Zürich. Seit 2016 beschäftigt sie sich mit Suchmaschinenoptimierng und hat zu Publikationen wie SEOFOMO, Tech SEO Tips oder iPullRank beigetragen. Wenn Corina nicht arbeitet, erkundet sie zusammen mit ihrer Familie die Schweiz.

Schreiben Sie einen Kommentar